IHE - die Organisation


Für Menschen mit eher technischen Interessen sind einem die organisatorischen Aspekte oft fremd. Auf mich jedenfalls trifft das zu. Dennoch lohnt es sich gerade bei der IHE einmal etwas genauer hinzuschauen, denn hinter dem knappen Kürzel verbirgt sich ein weitreichendes Netzwerk aus nationalen und internationalen Gruppen, die alle durch eine unterschiedliche Expertise hervorstechen:

IHE International:
Da ist zum einen die IHE International, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Interoperabilität von IT Systemen im Gesundheitswesen zu fördern, um die Verfügbarkeit von relevanten Informationen in der Behandlung von Patienten zu verbessern. Oder etwas genauer, die Anwendung von etablierten Standards zu fördern und zu beschleunigen, indem sie Implementierungsleitfäden – die IHE Profile – für konkrete Benutzerfälle erstellt und als Technische Frameworks veröffentlicht.

Um der Breite der Herausforderungen im Gesundheitswesen zu begegnen, ist die IHE International in Arbeitsgruppen mit einem eigenen Spezialgebiet unterteilt, den sogenannten Operational Domains (z.B. Radiologie, Kardiologie, Pharmazie, Technische Infrastruktur). Pro Spezialgebiet gibt es je ein Komitee mit Schwerpunkten in der Planung und der Technik. 

Die Arbeiten in den Spezialgebieten werden von einem Koordinationsgremium koordiniert. Dieses Gremium koordiniert und harmonisiert das Vorgehen aller Gremien der Spezialgebiete und fördert den gegenseitigen Austausch.

Die Schwerpunkte der weiteren Arbeiten werden von den Planungskomitees festgelegt. Sie nehmen Rückmeldungen und Anregungen der regionalen und nationalen Unterorganisationen entgegen, analysieren die Herausforderungen, identifizieren die Benutzerfälle und legen das weitere Vorgehen fest. Die technischen Komitees hingegen definieren die technische Umsetzung, wählen geeignete Standards aus und erstellen die Implementierungsleitfäden (Technische Frameworks und Profile). 

Eine spezielle Arbeitsgruppe für Tests und Testing Tools koordiniert weltweit die Testevents und die Erstellung der Validatoren und Simulatoren für die Tests aller Spezialgebiete.


IHE Suisse:
Neben der internationalen Initiative gibt es die regionalen (bzw. eher überregionalen) Initiativen, wie z.B. IHE Europa, welche offiziell als IHE Regional Deployment Commitee bezeichnet werden. Sie handeln als eigenständige Organisationen und können auch eigene Interessen verfolgen. Sie haben sich aber zu bestimmten Aufgaben gegenüber der IHE International verpflichtet, insbesondere die Interoperabilität in den Regionen zu fördern, regionale Interessen gegenüber der IHE International zu vertreten und die Testevents (Connectathon und Projectathon) abzuhalten. 

Als IHE National Deployment Commitee werden die nationalen Organisationen wie die IHE Suisse bezeichnet. Wir handeln ebenfalls weitgehend eigenständig, können eigene Schwerpunkte setzen und eigene Interessen verfolgen. Als nationale Vertreter der IHE International haben wir uns aber auch zu bestimmten Aufgaben verpflichtet: 

  • Die Förderung der Interoperabilität und des Einsatzes der IHE Technischen Frameworks und Profile; 
  • Die Vertretung der Interessen von Benutzern und Herstellern gegenüber IHE International und IHE Europa;
  • Die Koordination und Förderung von Nationalen Erweiterungen der IHE Nationalen Erweiterungen und nationalen Testevents.  

Die IHE Suisse engagiert sich im Steering Commitee der IHE Europa und in den Komitees der IHE International und vertritt dort die Schweizer Interessen international, fördert die Verbreitung und Nutzung der IHE Profile mit dem eHealth Connector Projekt und veranstaltet den jährlichen Projectathon zusammen mit eHealth Suisse. Und auch die Übernahme der Schweizer Nationalen Erweiterungen in die IHE Technischen Frameworks ist für die Zukunft geplant.  

Die IHE ist eine Organisation, die von Fortschritt und innovativen Konzepten lebt. Trotz der umfangreichen Organisationsstruktur ist die IHE daher weder starr noch unbeweglich. Alle Arbeitsgruppen sind offen und dankbar für die Mitwirkung der IHE Mitglieder. Aktuell engagieren sich IHE Mitglieder aus der Schweiz insbesondere in den Spezialgebieten der IT Infrastruktur und der Pharmazie. Gerne nehmen wir Ihre Inputs als Mitglied der IHE auf und widmen uns Ihrem Feedback zu diesen oder gänzlich neuen Themengebieten. 


27. August 2020
Autor/Kontakt: martin.smock@e-health-suisse.ch  

 

Tipps zum Nachlesen:

https://www.ihe.net/wp-content/uploads/2018/07/IHE-International-Principles-of-Governance.pdf

 

>> zurück... 
 


Kontakt Geschäftsstelle IHE Suisse

Mail: info@ihe-suisse.ch
Telefon: +41 71 279 11 88